Pa Auk Kloster Ang Thong

 

Unser Road-Trip endete im Pa-Auk-Kloster in Ang Thong ca. 100 km nördlich von Bangkok. Ich hatte zweieinhalb Jahre in Myanmar im Hauptkloster der Pa-Auk-Ttradition verbracht. Die Mönche, die jetzt hier lebten, kannte ich gut aus der Zeit. Viele meiner Thaibrüder waren in Myanmar zu meinen Fasten-Seminaren gekommen. Ich kam also nicht in ein fremdes Kloster, sondern in ein Zentrum mit vielen guten Freunden. Es war eine große Freude, all die bekannten Gesichter wiederzusehen.

 

20160118_171951.jpg

20160118_180415.jpgDas Kloster ist wie „frisch aus dem Ei gepellt“ und wirkt einladend. Der ehrenwerte Pa-Auk-Sayadow ist mittlerweile einer der bekanntesten Lehrer in Asien. In Burma gibt es mehr als 60 Brunch-Klöster der Pa-Auk-Tradition. Klöster in Malaysia, Indonesien, Singapur, Vietnam und den USA folgten. Pa Auk Tawya Ang Thong ist das erste Brunch-Kloster in Thailand. Es liegt an einem naturbelassenen Fluss, in dem ab und zu Krokodile zu sehen sind. Es wurde in eineinhalb Jahren aus dem Boden gestampft. Etwa 160 Meditierende haben hier Platz.

20160118_171217.jpgMit den künstlich angelegten Teichen, dem kurz geschnittenen Rasen und den modernen Bungalows hat es ein bisschen was von einem Holiday-Resort. Die Spenderin Yom King Karn hat hier auf hohe Qualität gesetzt. Viele Räume sind klimatisiert und mit dem besten Equipment ausgestattet. Überall riecht es noch nach neuen Möbeln, wie in einem frisch vom Werk kommenden Auto. Die Unterkünfte sind schlicht, aber von moderner Bauweise. Jeder Meditierende hat ein ca. 20 Quadratmeter großes Zimmer mit Air Con oder Fan, Terrasse mit Geh-Meditationspfad, eigenes WC + Dusche. Ab und zu auch geteiltes Bad für 2 Personen.

Der Tagesablauf ist der gleiche wie im Pa-Auk-Kloster in Myanmar. Der erste Gong geht um 3.30 Uhr, meditiert wird ca. 8 Std. täglich. Es gibt zwei Mahlzeiten: morgens ca. 5.30 Uhr gibt es Frühstück mit Früchten, Süßspeisen, Reissuppe und ab und zu Kaffee. Mittag ist um 10.30 Uhr mit verschiedensten Gerichten wie Reis, Nudeln, Suppe, Salat, Früchte und Desserts. Das Essen ist sehr gesund und bei weitem das beste, von den Pa-Auk-Brunches, in denen ich bisher gewesen bin.

Alles in allem ein hervorragendes Kloster, das ich sicher bald wieder besuchen werde.

Für mehr Infos, hier die Kloster Webseite

20160118_171517.jpgSeit meiner Ankunft in Thailand war ich permanent on Tour gewesen. Es war schön, jetzt an einem Ort angekommen zu sein, den ich mein vorübergehendes Zuhause nennen konnte. Jetzt hieß es erstmal: ankommen, relaxen und mich wieder mehr der Meditation zu widmen. Ich richtete mich gut ein und genoss die Stille im Kloster. Alles schien mir in die Hände zu fallen auf dieser Reise. Ich war erfüllt von tiefer Dankbarkeit und Freude, als das nächste Geschenk zu mir fand…

…see next Artikle “Hilfe für Myanmar”

Für mehr Infos zu Pa Auk Sayadow und seinem Meditations System, schau dir das Video “Sketch of an Excellent Man” an. Es wurde erst vor kurzem von einer englischen Nonnen erstellt, die in Ang Thong lebt. Neben hervorragenden Aufnahmen enthält es viele  Computeranimationen, die verschiedene Meditationsstadien illustrieren.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s